Fliegen mit dem Wind

Ich hab wieder ge-NaNo-drabblet. Diesmal im Stil eines Poetryslams. Wer mich schon etwas kennt, weiß, dass ich ab und an gern dichte und eine liebe Freundin und Kollegin sagte mir, dass das im Grunde Poetryslam ist, was ich da mache und dass ich nicht immer so sklavisch an Reimschemen festhalten soll. Freestylen ist das Zauberwort.

Na schön. Dieses Stockbild hab ich mir im Sommer angelacht und wollte daraus ein Cover machen, aber das Querformat eignete sich nicht so recht. Auf der Suche nach einem neuen Drabble-Stockbild bin ich darüber gestolpert und dachte mir: Dazu dürfte sich was dichten lassen. Immerhin ist das Bild selbst schon das reinste Kunstwerk. Es hat mich direkt an Anthony und Mary aus meinem Houston Hall erinnert. Dem geneigten Leser mag die Vogelkäfig-Parallele aufgefallen sein. Wahrscheinlich hab ich es mir deshalb geschnappt. 🙂

Das Resultat sind diesmal gut 400 Worte und die könnt Ihr jetzt im Folgenden (unkorrigiert und unlektoriert) lesen.

Viel Spaß!

 

Sincerely

P.S.: Und es gilt auch diesmal: Jetzt nicht „Hilfe, ist das kitschig!“ rufen! Habt Ihr mal das Bild gesehen?!

Fliegen mit dem Wind

Du fragst mich, was ich hab?

Wieso ich davongeflogen bin?

Du sitzt hinter Gittern,

aber ich flieg mit dem Wind.

 

Du sitzt im Käfig, verloren und blind.

Zählst all die Makel auf, die dir nie aufgefallen sind.

 

Erkennst: Du bist nicht glücklich in deinem Leben, im Hier.

Bist darin gefangen wie ein nicht gezähmtes Tier.

 

Du betrachtest all die anderen, die Fliegenden, Freien,

die mit mir in die Lüfte steigen, denkst: Nur einmal so seien.

 

Du siehst nach draußen, siehst die Freiheit und die Chancen.

Du siehst mich, ich seh dich, und dein Lächeln beginnt zu tanzen.

 

Du fragst mich, was ich hab?

Wieso ich davongeflogen bin?

Doch du sitzt hier hinter Gittern,

und ich flieg mit dem Wind.

 

Ich steh vor deinem Käfig, schweb vor deinen Gittern.

Zeig dir was sein kann, lass deine Festen erzittern.

 

Ich halte den Schlüssel und biete dir Freiheit.

So lass mich dir helfen, sonst wünsch ich dir Beileid.

 

Ich hoffe und kämpfe und will dich befreien.

Aber du willst nicht begreifen: Ich komm da nicht rein.

 

Ich passe nicht in den Käfig, den du ein Zuhause nennst.

Kann es sein, dass du weder Glück noch echte Freiheit kennst?

 

Du fragst mich, was ich hab?

Wieso ich davongeflogen bin?

Du sitzt noch hinter Gittern,

und ich flieg mit dem Wind.

 

Ich kann nicht mehr bleiben, ertrage den Anblick nicht.

Weil mit jedem Tag vor deinem Käfig, meine Freiheit mehr zerbricht.

 

Wird es so bleiben? Du da drin und ich bin hier draußen.

Du siehst den Wald vor Bäumen nicht, aber ich seh ihn von außen.

 

Wie kannst du das nicht sehen? Wieso kannst du nicht begreifen?

Was muss ich noch tun? Siehst du nicht die Zeichen?

 

Du lächelst nur still und hältst mich am Käfig.

Für mich war das lang genug, die Zeit gebunden war mäßig.

 

Du fragst mich, was ich hab?

Wieso ich davongeflogen bin?

Du sitzt hinter Gittern,

aber ich, ich flieg mit dem Wind.

 

Es könnte so schön sein, so absolut perfekt.

Wenn du nicht da drin wärst und dich vor der Chance versteckst.

 

Aber nein, du bleibst, gehst auf Nummer sicher.

Auch wenn uns beiden klar ist, im Grunde brauchst du mich sehr.

 

Ich steh draußen und lieg doch in Ketten.

Es hat gedauert, aber jetzt muss ich mich selber retten.

 

Denn während ich so bei dir stand,

hab ich das Band um meine Hand erkannt.

 

Du fragst mich, was ich hab?

Wieso ich davongeflogen bin?

 

Mary Cronos

Autorin, Künstlerin, Podcasterin

Mary ist ein kreatives Chaos in Person. Neben ihrer Autorentätigkeit bietet sie ihren Kolleginnen und Kollegen auch Dienstleistungen wie Coaching und Beratung, Cover- und Werbedesign, Portrait- und Eventfotografie sowie Illustrationen an. 2019 startete sie darüber hinaus ihren Kreativpodcast Carpe Artes und zum 1.1.2020 Fakriro – die Messebühne für Selfpublisher.

Bleib in Kontakt

neueste Nachrichten

Aktuelle Projekte

Messeservice für Selfpublisher
Kreativpodcast
Charity-Projekt

Besuche mich auch auf meinen anderen Websites​

Meine Lieblingsevents

Wo bin ich meist zu finden?

© 2019 All rights Reserved. Design by Colors of Cronos