Ein Lichtblick im Dunkeln

Ich bin ehrlich. 2019 fing für mich nicht gerade erfreulich an. Die letzten Wochen kämpfe ich gegen Erkältungen, Grippen und nun auch noch eine Lungenentzündung. Dank der habe ich einmal mehr (zum vierten Mal in meinem Leben – Wow!) Konzertkarten gekauft, ohne sie einzulösen. Bis zuletzt hatte ich gehofft, doch noch das RTO Ehrenfeld und Jan Böhmermann life hören und sehen zu können. Es hat nicht sollen sein.

Und als wäre das alles nicht schon ärgerlich genug, hatte ich dann auch noch die zweifelhafte Freude, plötzlich im Dunkeln und Kalten zu sitzen. Bauarbeiter hatten bei den Arbeiten an einer nahegelegenen Brücke nicht nur ein Hauptversorgungskabel komplett durchschlagen, sondern das Notfallkabel direkt mit. Das Resultat: Mehr als 30 Stunden ohne Strohm, Heizung, Küche, Bad (blöd ohne Licht und warmes Wasser) oder Fahrstuhl. Letzteres klingt unwichtig, aber wenn man relativ weit oben wohnt, das Treppenhaus nur ein Oberlicht und schwarze Stufen hat und Du nicht richtig atmen kannst, ist das tatsächlich blöd … Am schlimmsten war aber, dass Laptop. Smartphone und Co natürlich in kürzester Zeit alle waren und meine Powerbanks nicht geladen.

Weil mir darüber hinaus richtiges Arbeiten strikt verboten wurde und ich eh nichts machen konnte, beschloss ich, endlich wieder zu zeichnen und mir mein Motiv dafür seit langem selbst zu wählen. Und da ich mich über das versaute Konzert ärgerte, war das schnell ausgesucht und zusammengestellt. 

Ich bin zugegeben ziemlich stolz auf das Resultat. Mein erster Dino. Tricis Struktur hat mich beinah wahnsinnig gemacht, aber ich finde, es hat sich gelohnt. Oder? Die bildundtonfabrik und Jan zumindest fanden es genial bis creepy und das freut mich sehr. Ich hab das Neo Magazin Royale viel zu spät für mich entdeckt, aber die Sendungen, die ich in letzter Zeit genießen durfte, haben mir definitiv geholfen, wieder gesund zu werden.

Dass mein Dankeschön an die Sendung angekommen ist, hab ich nun bemerken dürfen, als ich den Dienstalk mit Jan auf dem Instagramaccount des Magazins sah. Eine Livestory, in der Jan mit ein paar Zuschauern schnackt. Die Rubrik ist noch neu und wir Fans konnten Selfies einsenden, um den Senderaum zu dekorieren. Nun. Ich hab lieber die Zeichnung eingeschickt. Nach einigem Emailtrouble (ganz ehrlich: Ich glaube nicht, dass sich eine andere Redaktion so viel Mühe gegeben hätte) hatte ich mein Einverständnis gegeben, dass sie auch mein Bild benutzen dürfen. Ich rechnete mit einem kleinen Druck zwischen all den Selfies.

Womit ich nicht rechnete, war der dicke, goldene Rahmen, in den sie eine ziemlich große Version der Zeichnung gehängt hatten. Ich liebe es kreativ zu sein und ich liebe es, auf diese Weise meine Wertschätzung für etwas auszudrücken. Aber besonders liebe ich es, wenn diese Wertschätzung erwidert wird. Das tut einfach gut.

Dankeschön liebes Team des Neo Magazin Royales, liebes Team der btf. 🙂 Ich freue mich, fortan Euren Dienstalk mit dekorieren zu dürfen.

 

Sincerely

Mary Cronos

Autorin, Künstlerin, Podcasterin

Mary ist ein kreatives Chaos in Person. Neben ihrer Autorentätigkeit bietet sie ihren Kolleginnen und Kollegen auch Dienstleistungen wie Coaching und Beratung, Cover- und Werbedesign, Portrait- und Eventfotografie sowie Illustrationen an. 2019 startete sie darüber hinaus ihren Kreativpodcast Carpe Artes und zum 1.1.2020 Fakriro – die Messebühne für Selfpublisher.

Bleib in Kontakt

neueste Nachrichten

Aktuelle Projekte

Messeservice für Selfpublisher
Kreativpodcast
Charity-Projekt

Besuche mich auch auf meinen anderen Websites​

Meine Lieblingsevents

Wo bin ich meist zu finden?

© 2019 All rights Reserved. Design by Colors of Cronos